Monatsarchiv: März 2016

Geschlossene Immobilienfonds als Investitionsmöglichkeit

Bei Immobilienfonds wird das Kapital in Mietobjekte oder Bürogebäude investiert. Durch Mieteinnahmen werden die entsprechenden Renditen erzielt. Es gibt zwei Typen von Immobilienfonds, die geschlossenen und offenen Immobilienfonds.

Was ist das überhaupt?

Bei geschlossenen Fonds, wird das Geld normalerweise nur in einem Projekt investiert. Hierzu zählen Gewerbeimmobilien wie z.B. Büroimmobilien, Einkaufszentren, etc. Das Geld wird nach Fondanlegung gesammelt und sobald die Gesellschaften das gesamte Kapital von verschiedenen Anlegern erhalten haben, wird der Fonds geschlossen. Bei Immobilienfonds ist es nicht wie z.B. bei Investmentfonds üblich noch Anteile zuzukaufen. Diese Option ist untersagt. Deswegen sollte das Investment bei geschlossenen Immobilienfonds auf längere Zeit genauer betrachtet werden. Die Laufzeiten betragen zwischen 15 und 25 Jahren und enden erst mit dem Verkauf der Immobilie.

architecture-22039_640Risiken & Möglichkeiten

Durch das Anlegen der Fonds, wird der Anleger auch ein direkter Gesellschafter. Durch diese Kommanditistenoption kann man sich auch in das Handelsregister eintragen. Ebenso ist eine Eintragung über einen Treuhänder möglich um den Namen „geheim“ zu halten.
Bei geschlossenen Fonds ist auch ein Totalverlust möglich. Dieses Risiko sollte sich jeder Anleger vor dem Kauf der Fonds genauestens überlegen. Eine genaue Informationseinholung ist daher zwingend notwendig.
Bei geschlossenen Immobilienfonds liegt die Rendite bei ca. 7 und 9 Prozent. Meist nehmen die Gesellschaften zu den Geldern zusätzliche Kredite auf, um die gewählten Objekte zu finanzieren. Die Rendite wird aus den Miteinnahmen abzüglich der Kosten für Zinsen und Tilgung und der Hausverwaltung berechnet. Die Einnahmen müssen in der Steuererklärung als Einnahmen aus einem Gewerbebetrieb angegeben werden.

Und heutzutage?

Geschlossene Immobilienfonds waren vor einigen Jahren noch hoch interessant, da Abschreibungen der Objekte auf die Rendite umgelegt werden konnte. Das ermöglichte einen Verlust aus dem Gewerbebetrieb. Deswegen war diese Fondgattung für Gutverdiener eine perfekte Anlagequelle. Diese Option wurde jedoch schnell geschlossen und deswegen sind geschlossene Fonds jetzt auch für Renditeanleger zu empfehlen.

Der Weg zur Riester-Rente

Die ab Januar 2002 eingeführte privatfinanzierte Riester-Versicherung (benannt nach dem damaligen Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung Walter Riester) wurde zu einem guten Schritt zur Lösung des Rentenproblems in Deutschland. Denn die althergebrachte gesetzliche Rente ist zwar weiter sicher, jedoch zweifellos zu klein geworden und muss dringend durch zusätzliche Altersvorsorge unterstützt werden.

pensioner-998544_640Förderung ist gesetzlich festtgelegt

Als eine neue Form von staatlich geförderten kapitalfinanzierten Altersvorsorge eingeführt, fand sie bald die Zustimmung der Bevölkerungsschichten, für die sie ausarbeitet wurde: die unselbstständig Beschäftigten, die dadurch Steuern sparen bzw. Zulagen bekommen können. Die Förderung ist im Altersvermögensgesetz fest reglementiert. Der Arbeitnehmer, der sich für die Riesterrente als Altersvorsorge entschieden hat, hat die Qual der Wahl zwischen den ihm offerierten Versicherungsprodukten bzw. Anbietern, mit denen er einen Vertrag abschließen kann. Dazu gehören bewährte klassische Produkte, die in neuen Formen und Bedingungen (angepasst der gesetzlichen Vorgaben zur Riesterrente) angeboten werden.

Hierzu sind zu erwähnen:

  • Fondsgebundene Rentenversicherung
  • Banksparplan – der beim Start der Rentenzahlung in eine Rentenversicherung umgewandelt wird, über die die monatlichen Auszahlungen erfolgen
  • Fondssparplan – der beim Start der Rentenzahlung ebenfalls in eine Rentenversicherung umgewandelt wird, über die die monatlichen Auszahlungen erfolgen
    Die Anbieter der Riesterrente müssen ihre Versicherungsprodukte nach den gesetzlich geregelten so genannten Zertifizierungsvoraussetzungen gestalten.

Diese sind wie folgt:

  • Die Sparphase darf nur in der Form von regelmäßigen monatlichen Beitragszahlung erfolgen
  • Die Abschlussgebühren bzw. die Vertriebskosten sind auf mindestens 5 Jahre zu verteilen
  • Es muss eine vierteljährliche Kündigung bzw. Ruhestellung des Vertrages gewährleistet werden
  • Rentenbeginn ist erst ab dem 60. Lebensjahr des Versicherten möglich
  • Es muss gewährleistet werden, dass mindestens der eingezahlte Gesamtbetrag ausgezahlt wird
  • Die Auszahlung kann nur als lebenslange Rente bzw. Auszahlungsplan erfolgen
  • Angaben zur Höhe der Verwaltungsgebühren bzw. zur Verwendung der Vorsorgebeiträge müssen offen gelegt werden

Weltbild – Mehr als nur eine Buchhandlung im Internet

Über den Onlineshop von Weltbild

Mit 6.800 Mitarbeitern und einem Gesamtumsatz von 1,56 Milliarden Euro (Stand 30.06.2012) gehört Weltbild zu den bekanntesten Shops im ganzen Internet. Das Unternehmen hat sich auf den Vertrieb top-aktueller und auch älterer Bücher spezialisiert. Gemeinsam mit der Familie Hugendudel hat Weltbild drei Buchhandlungen gebündelt, dazu zählt neben Weltbild und Hugendudel der Onlineshop Jokers, welcher als Tochtergesellschaft von Weltbild gebildet wurde. Weltbild vertreibt aber nicht nur Bücher, sondern ist ebenso als Verleger tätig. Das Unternehmen Weltbild führt mittlerweile mehrere Onlineshops, darunter auch Kidoh, der sich weniger mit Büchern als viel mehr mit Kinder- und Babyartikeln beschäftigt.

books-985939_640Vielfältige Produkte im Onlineshop von Weltbild

Das Angebot im Weltbild Onlineshop ist vielfältig. Die Kunden können aus Tausenden von Büchern ihre Lieblingsgeschichten auswählen, um jedem Kunden ein ansprechendes Angebot zur Verfügung zu stellen, wird jedes Genre im Onlineshop vertreten. Neben den Büchern, auf die Weltbild spezialisiert ist, werden auch weitere Unterhaltungsmedien, etwa DVDs oder Musik-CDs, angeboten. Durch zusätzlich erhältliche Produkte, unter anderem Kinderspielzeuge oder Dekoartikel, wird das umfangreiche Angebot im Onlinestore abgerundet. Überzeugend sind aber nicht nur die vielfältigen Angebote, sondern ebenso die erstklassige Preisgestaltung. Alle Produkte sind zu günstigen Preisen erhältlich, wobei insbesondere Bücher und DVDs an die vorgeschriebenen Preise gebunden sind. Um das Budget ein wenig zu schonen, kann ein individueller Weltbild Gutschein eingelöst werden, alternativ besteht die Möglichkeit, im offiziellen Schnäppchen & Restauflagen Bereich zu stöbern, denn auch hier lassen sich hervorragende Angebote zu tollen Preisen finden.

Leistungen und Service bei Weltbild

Wer bei Weltbild ein Buch bestellt, darf sich auf einen kostenlosen Versand der gewünschten Waren freuen, unabhängig davon, wie viele Produkte tatsächlich gekauft werden, auch Sammeleditions werden immer kostenlos versendet. Sollte der Bestellung einmal kein Buch hinzugefügt werden, betragen die Versandkosten pauschal 3,99 Euro, auch hier spielt es keine Rolle, wie viele Artikel tatsächlich im Päckchen sind. Übrigens, Weltbild bietet zusätzlich zahlreiche eBooks, die binnen weniger Minuten auf dem eigenen Computer bereitstehen, gelesen werden können und keinerlei Versandkosten oder Lieferzeiten erfordern. Selbstverständlich sind die Preise ebenso günstig wie die für herkömmliche Bücher und sollte der Rechnungsbetrag doch einmal zu hoch ausfallen, können Weltbild Kunden die bequeme Ratenzahlung nutzen, welche seit Neustem angeboten wird. Bei Weltbild besteht nämlich die Möglichkeit, ab einem Rechnungsbetrag von gerade einmal 54 Euro in Raten zu bezahlen, wobei der Mindestbetrag einer Rate lediglich 9 Euro betragen muss. Wer nicht in Raten, sondern sofort bezahlen möchte, kann zum Beispiel die Zahlung auf Rechnung, die Bezahlung via Lastschrift oder mit Paypal wählen.